Skip to content

[Login]

Busfahrer gesucht

Busfahrer gesucht

Busfahrer gesucht

M E D I E N I N F O R M A T I O N    10.4.2019      

           
Als Busfahrer das „Vogtlandnetz 2019+“ aktiv mitgestalten
Auerbach, Plauen. Am 13. Oktober startet das „Vogtlandnetz 2019+“, mit dem sich das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr in der Region wesentlich verbessern wird. Beim Plauener Omnibusbetrieb (POB), der gemeinsam mit seinem Schwesterunternehmen Verkehrsgesellschaft Vogtland GmbH (VGV) die europaweite Ausschreibung gewonnen hatte, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. In enger Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Vogtland (VVV) werden beispielsweise Fahrpläne abgestimmt oder neue Busse geordert. Außerdem sucht der POB Busfahrer.
„Circa 30 Männer und Frauen können bei uns und unseren Subunternehmen eine interessante Tätigkeit aufnehmen. Sie werden rund um die Städte wie Reichenbach, Auerbach, Klingenthal, Markneukirchen oder im Westen des Vogtlandkreises, also insbesondere in den ländlichen Gebieten, die Busse lenken“, sagt POB-Geschäftsführer Thomas Schwui. Diese Möglichkeit hat in den letzten Wochen Busfahrer zum Plauener Busbetrieb und damit wieder zurück ins Vogtland gelockt, die jahrelang bis nach München gependelt sind.
Er verweist darauf, dass nicht nur erfahrene Busfahrer gefragt sind, sondern auch Quereinsteiger. Bewerber müssen mindestens 21 Jahre alt sein. Notwendig ist der Führerschein Klasse B, also für PKW. „Um die Finanzierung der dreimonatige Ausbildung für den Führerschein Klasse D kümmert sich das Unternehmen“, betont Schwui und nennt eine Reihe weiterer Fakten.
Der tarifliche Einstiegslohn pro Stunde liegt bei 12,30 Euro. Sonn- und feiertags werden Zuschläge gezahlt. Es gibt nicht nur Vollzeit-Jobs, auch Teilzeitmodelle werden ermöglicht. Ebenso kann man Busfahrer oder -fahrerin auf 450-Euro-Basis werden. Auch wer sich nicht traut einen großen Bus zu lenken, ist willkommen, denn gerade im ländlichen Raum werden viele kleinere und Kleinbusse eingesetzt.
Am Beispiel von Bad Brambach, wo künftig Stadt- und Rufbusse für Einwohner und Gäste des Staatsbades und seiner Ortsteile rollen, weist Thomas Schwui auf einen weiteren Vorteil hin. „Wir bieten nicht nur Arbeit, sondern auch einen Arbeitsplatz fast vor der Haustür, denn der Bus wird vor Ort stationiert. Wie in Bad Elster oder Markneukirchen wollen wir weitere Außenstellen einrichten, auch in Bad Brambach.“
Den Vorteil des kurzen Arbeitsweges im oberen Vogtland weiß Richard Ehrlein zu schätzen. Der erfahrene Buslenker wohnt in Zwota, sein Bus steht in Markneukirchen. „Ich hab wegen des Schülerverkehrs auch geteilte Schichten, kann in der Pause nach Hause oder mal zum Zahnarzt oder in Behörden.“ Er fühlt sich beim POB wohl, weil die Kollegen in Ordnung sind und man auch mit der Firmenleitung reden kann. „Ich kann gut mit Leuten, deshalb gefällt mir der Kontakt zu den Fahrgästen“, nennt der 50-jährige als Grund, warum er gerne hinterm Lenkrad eines Busses sitzt.

Bildtext
Seit 1996 ist Richard Ehrlein Busfahrer, die letzten 10 Jahre beim Plauener Omnibusbetrieb, wo ihm seine Arbeit richtig Spaß macht. Foto: Brand-Aktuell

Rückfragen bitte an:
Plauener Omnibusbetrieb GmbH
Thomas Schwui, Geschäftsführer
Friedrich-Eckardt-Str. 3
08529 Plauen
Telefon: 03741 / 448-0
Telefax: 03741 / 448-10
E-Mail: info@pob-online.com
www.pob-online.com

Kontakt VV Jägerswald

Hauptstraße 41
08606 Tirpersdorf
rechtsgültige E-Mail:

Tel.: 037463 226 0
Fax: 037463 226 20